Nachrichten

LAWA-Vollversammlungen

Die Länder­arbeits­gemein­schaft Wasser (LAWA) tagt zweimal jähr­lich, in der Regel im März und im September. Das Länder­fi­nanzierungs­pro­gramm "Wasser, Boden und Abfall" be­richtet regel­mäßig über den Stand der Be­arbei­tung des Programms, über die Zahlung der Länder­beiträge und über neue Vor­haben.

Jeweils die Voll­versammlung im Herbst beschließt ent­sprechend der ver­füg­baren Mittel und ihrer Prio­rität die Vor­haben für das folgende Jahr.

Das Programmjahr 2018 beinhaltet die folgenden Vorhaben:

AH

  • Hydrometrie
  • Wasserbau
  • Betrieb und Fortschreibung eines länderübergreifenden Hochwasser-Benach­richtigungs­services für mobile End­geräte („LHP-App“)
  • Externe Unterstützung der KG Hoch­wasser­risiko­manage­ment­pläne (HWRM-Pläne)
  • Förder­projekt zur Fort­schreibung des KOSTRA-DWD-Atlasses, Metho­dische Unter­suchungen zur Novellierung der Stark­regen­statistik für Deutsch­land (MUNSTAR)

AO

  • Inter­pretation des EuGH-Urteils in Hinblick auf die öko­lo­gische Gewässer­bewertung nach WRRL
  • Koordinierung Leitlinien der Gewässer­ent­wicklung
  • Praxistest Bewertungs­verfahren Durch­gängig­keit Sedimente, 2. Teil (1. Teil 2017)
  • Bundesweite Nähr­stoff­modellierung AGRUM-DE
  • Hydro­morpho­logische Bewertungs­verfahren für CIS und CEN, 2. Teil (1. Teil 2017)
  • Fort­schreibung der Ver­fahrens­anleitung zur ufer­strukturellen Gesamt­see­klassi­fi­zierung an Seen mit einem bundes­weit ein­heit­lichen Übersichts­ver­fahren
  • Begleitung weiterer Arbeiten unter ECOSTAT zur Inter­kali­brierung von HMWB/GÖP
  • Erfolgs­kontrolle von Maßnahmen in Fließ­gewässern – Methodik, Ergebnisse, Handlungs­empfehlungen
  • Praxistest Flächen für die Ent­wicklung von Fließ­gewässern

EG DMR

  • E-Reporting-Konzeption 2021 ff

 

Nachrücker

  • Fort­schreibung der Verfahrens­an­leitung zum WRRL Bewertungs­verfahren Makro­phyten/Phytobenthos in Seen
  • Entwicklung und Erprobung von Kriterien zur Bewertung der Durch­gängig­keit von Bau­werks­stand­orten

 

Die LAWA-Voll­versammlung hat am 27./28. September 2018 die Vorhaben für das Programmjahr 2019 beschlossen.

Vorhaben des Ausschusses Hochwasserschutz und Hydrologie (AH)

  • Hydrometrie
  • Wasserbau
  • Betrieb und Fortschreibung eines länderübergreifenden Hochwasser-Benach¬richti-gungs¬services für mobile Endgeräte („LHP-App“)
  • Externe Unterstützung der KG Hochwasserrisikomanagementpläne (HWRM-Pläne)
  • Förderprojekt zur Fortschreibung des KOSTRA-DWD-Atlasses
  • Methodische Untersuchungen zur Novellierung der Starkregenstatistik für Deutschland (MUNSTAR)

 

Vorhaben des Ausschusses Oberirdische Gewässer und Küstengewässer (AO)

  • Fortschreibung der Verfahrensanleitung zum WRRL Bewertungsverfahren Makrophyten/ Phytobenthos in Seen
  • Bundesweite Nährstoffmodellierung AGRUM-DE
  • Hydromorphologische Bewertungsverfahren für CIS und CEN

 

Vorhaben der Expertengruppe Datenmanagement/Reporting (EG DMR)

  • E-Reporting-Konzeption 2021 ff

 

Vorhaben der Expertengruppe Klimawandel

  • Umgang mit Zielkonflikten bei der Anpassung der Wasserwirtschaft an den Klimawandel

 

und als Nachrückerprojekte

  • Entwicklung und Erprobung von Kriterien zur Bewertung der Durchgängigkeit von Bauwerksstandorten
  • Interkalibrierung HMWB/GÖP Fließgewässer
  • Anschubfinanzierung zur Übernahme der Pflege der Taxaliste der Gewässerorganismen Deutschlands durch das Umweltbundesamt
  • Anpassung des Fließgewässer-Bewertungsverfahrens für Makrophyten und Phytobenthos an die Anforderungen von Bewertungspraxis und Maßnahmenplanung (PHYLIB Fließgewässer)
  • Literaturstudie zu Auswirkungen von Spurenstoffen auf aquatische Organismen in Fließgewässern
  • Hydromorphologische Resilienz Starkregen und Klimawandel

LABO-Vollversammlungen

 

Die Länder­arbeits­gemein­schaft Boden (LABO) tagt zweimal jährlich, in der Regel im März und im September. Das Länder­finanzierungs­programm "Wasser, Boden und Abfall" berichtet regel­mäßig über den Stand der Be­ar­bei­tung des Programms, über die Zahlung der Länder­beiträge und über neue Vorhaben.

Jeweils die Voll­versammlung im Herbst beschließt ent­sprechend der ver­füg­baren Mittel und ihrer Priorität die Vor­haben für das folgende Jahr.

Das Programmjahr 2018 beinhaltet die folgenden Vorhaben:

BOVA

  • DIN 19751 „Anleitung für vor­sorgende Maß­nahmen zum Schutz von Böden vor schäd­lichen Stoff­eintragen bei Errichtung, Unterhaltung und Rückbau von Strom­leitungs­masten und anderen Stahl­bau­werken“
  • DIN 19639  „Bau­be­gleitender Boden­schutz"
  • DIN 19731 „Boden­beschaffen­heit - Ver­wertung von Boden­material“
  • Durch­führung von Workshops zur Vor­stellung der Check­listen‚ Schutzgut Boden für Planungs- und Zu­lassungs­ver­fahren‘ in den Ländern
  • Boden­dauer­beob­achtung im urbanen Bereich für umwelt- und klima­schutz­bezogene Frage­stellungen im Rahmen der Stadt­entwicklung und Anpassung an den Klima­wandel

ALA

  • Schulung „ALTEX 1-D“
  • Ableitung von human­toxi­kolo­gisch begründeten Gering­fügig­keits­schwellen für 8 NSO-HET, sowie Indan und Inden
  • Mach­bar­keits­studie zur IT-technischen Um­setzung einer web­basierten In­formations­plattform zur Qualitäts­sicherung bei der Alt­lasten­be­arbei­tung

 

Die LABO-Vollversammlung hat am 26. September 2018 die Vorhaben für das Programmjahr 2019 beschlossen:

BOVA

  • DIN 19639 "Bodenschutz bei Planung und Durchführung von Bauvorhaben" (Arbeitstitel war: "Baubegleitender Bodenschutz")
  •  DIN 19731 „Bodenbeschaffenheit - Verwertung von Bodenmaterial“
  • DIN XXXX „Kartieranleitung Winderosion“ - als Nachrücker
  • Fortführung des Projektes „Einführung der Checklisten in die Praxis durch Workshops“
  • „Bodendauerbeobachtung im urbanen Bereich für umwelt- und klimaschutzbezogene Fragestellungen im Rahmen der Stadtentwicklung und der Anpassung an den Klimawandel“, „Leistungspaket 2 – Workshop“
  • „Bildung für nachhaltige Entwicklung – „Experimentiermappe Boden“ für den vorschulischen Bereich zur Stärkung eines Boden-Bewusstseins”

ALA 

  • Softwarepflege ALTEX-1D Version 3.0 - als Nachrücker

LAGA-Vollversammlungen

Die Länder­arbeits­ge­mein­schaft Abfall (LAGA) tagt zweimal jährlich, in der Regel im März und im September. Das Länder­finanzierungs­programm "Wasser, Boden und Abfall" berichtet regel­mäßig über den Stand der Be­arbeitung des Programms, über die Zahlung der Länder­beiträge und über neue Vorhaben.

Jeweils die Voll­versammlung im Herbst beschließt ent­sprechend der ver­füg­baren Mittel und ihrer Priorität die Vorhaben für das folgende Jahr.

Das Programmjahr 2018 beinhaltet das folgende Vorhaben:

Ermittlung des Einflusses der Stückigkeit von Materialien auf das Analysen­ergebnis von Elutions­versuchen

Teil I: Ermittlung fachlicher Grundlagen

 

Die LAGA-Voll­versammlung beschloss am 19. September 2018 über das Programmjahr 2019.

Das folgende Vorhaben wurde bestätigt:

Ermittlung des Einflusses der Stückigkeit von Materialien auf das Analysen­ergebnis von Elutions­versuchen

Teil II:  Praxisbezogene Erprobung und Umsetzung